Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


09 May 2006

E3: Nintendo - playing = believing


Zu Anfang kam Miyamoto im Frack auf die Bühne und fing an zu dirigieren. Mit seinem Wiimote in der Hand leitete er ein virtuelles Orchester. Gefolgt von einigen In-Game-Szenen des Wii.

Der Wii war natürlich der Schwerpunkt der Nintendo-Pressekonferenz, die gerade beendet wurde. Wie man genau sehen konnte, liegt der Schwerpunkt auf dem Kontroller, der nicht nur Neigungssensoren hat, sondern auch ein Zielsystem für den Bildschirm. Er hat kein Mikrofon wie oft berichtet wurde, sondern einen Lautsprecher.
Update: Es tauchten Bilder auf von der Sensorleiste auf, die am TV angebracht werden muss.

Der Preis wurde leider nicht verraten. Hoffentlich ist das kein schlechtes Zeichen. Um so mehr Spiele wurden gezeigt und angekündigt. Auch 2 Final Fantasy-Titel und ein Yoshi-Spiel. Natürlich wird es auch wieder ein neues Mario-Spiel geben. Auch das neue Zelda Twilight Princess wurde gezeigt. Dort konnte man am Kontroller das Spannen der Sehnen des Bogens hören, und wenn der Pfeil abgeschossen wurde wanderte das Geräusch vom Kontroller zum TV. Am beeindruckendsten fand ich "Disaster". Dort konnte man schon im Trailer die Spannung und die Gefahr spüren. Mit der neuen "Wii-Remote", so der Kontroller des Wii, wird man Teil des Spiels.
Dies wurde eindrucksvoll mit "Red Steel" gezeigt. Ich hoffe nur das dieses Spiel nicht gleich wieder indiziert wird bei uns, denn nun muss man das Schwert wirklich führen und zuschlagen. Genau wie die Pistole jetzt wirklich gefühlt wird.

Die Show war eindrucksvoll und aufwendig. Langweilig wurde es keine Sekunde. Die Zuschauer waren relativ zurückhaltend, was mich verwunderte, denn die gezeigten Spiele und Funktionen des Wii waren recht beachtlich.

Der Wii bleibt auch nach dem Ausschalten aktiv, und mit dem Internet verbunden. Alle die noch keine echte Flatrate haben, sollten sich jetzt eine besorgen. Denn auch nachts sendet und empfängt der Wii Daten für Spiele und mehr.
Als Beispiel wurde Animal Crossing genannt, auf dem selbst bei ausgeschaltetem Wii, andere Spieler die Stadt besuchen, und Nachrichten od. Geschenke hinterlassen können. Der Wii wird sich ständig verändern, auch wenn der Spieler das Gerät abgeschalten hat, so die Aussage von Hr. Iwata. Dabei soll nicht mehr Strom verbraucht werden als bei einer kleinen Lampe.

Alles in allem eine überzeugende Vorführung. Ob es reicht um Sony und Microsoft einen großen Teil der Kunden wegzunehmen oder wirklich, so wie beschworen wurde, neue Spieler anzulocken, wird sich erst nach dem Start zeigen. Alles wird wohl dann vom Preis abhängen. Zumindest in Europa. In Japan spielt der Preis kaum eine Rolle.

Erfreute Grüße,
der schwarze Pirat


Mehr Infos über die Nintendo-Pressekonferenz findet ihr auf diesen Seiten:

Nintendo E3-Seite
(Englisch)
E3-Special (deutsch)
IGN (Englisch, kompletter Ticker)
Gametrailers.com (Englisch)
Gamefront (Deutsch mit Videolinks etc.)

Update des Blogeintrags: 10.05.06 08:46 MESZ
blog comments powered by Disqus