Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


04 February 2007

Ryos Wochensicht



praeteritum
Die letzte Woche war geprägt von einem weiteren Kapitel der dunklen Seite der Macht. Wer hat den noch ernsthaft Zweifel das eng mit der NSA zusammengearbeitet wurde? Trotz aller Hoffnungen das Microsoft den Start von Vista in Europa, aus mutmaßlichem Protest, verzögerte, begann die alles zerstampfende Marketingkampagne. Nur nicht weiter darüber nachdenken, sonst vergeht mir noch die Lust auf das Fernsehen ab dem Alter von 2 Jahren.

Die Erde schwitzt. Glücklich wer genug Geld für frische T-Shirts
hat. Die UN warnt vor der globalen Erderwärmung und fordert eine
schlagkräftige UN-Umweltschutztruppe. Aber halt... die üblichen
Verdächtigen USA, China und Russland, lehnen
weitergehende Maßnahmen ab. Da wird ganz frech und offen von der Wirtschaft gesagt, dass dies nicht in Frage komme, da dadurch die eigene Wirtschaft Schaden nehmen könnte. Hallo ? Was denken die welchen Schaden die US-Wirtschaft nimmt wenn erst mal ein UN-Boykott verhängt wird um die Zerstörung unserer Welt zu stoppen. Aua, jetzt höre ich mich schon fast wie das Bildchenblatt an, das groß orakelt das unser Planet stirbt. Dabei kann zwar die Menschheit inklusive Presse und US-Wirtschaft sterben, aber der Planet selbst wird sich wohl nach dem "das Problem" beseitigt ist, wieder nach einigen hundert oder tausend Jahren erholen. Dann wird mit anderen Lebewesen der Regelbetrieb fortgesetzt. Das ist die grausame Wahrheit.

futurum
Eine Bedrohung die viel näher ist, und genau so dramatisch für unsere Freiheit, ist der Bundestrojaner. Dahinter verbirgt sich eine Online-Durchsuchung von privaten Computern. Der virtuelle Kommissar kann all dass was normalen Polizisten verwehrt bleibt: Durchsuchung ohne Beschluss, keine Kontrolle durch den Betroffenen, und keine Beweise des Betroffenen bei illegalem Vorgehen der Behörden.
Am Montag soll die Entscheidung des BGH fallen, ob dies legal ist oder nicht.
Obwohl man nicht ernsthaft davon ausgeht das der BGH diesen Umtrieben die Fassade eines rechtsstaatlichen Vorgehens verleiht, wurde schon im Vorfeld deutlich gemacht, das man dann eben ein neues Gesetz verabschieden will, die genau dieses legalisiert, damit die lästige Justiz einmal mehr ignoriert werden kann.
Schützen kann man sich momentan durch Verwendung von GNU/Linux und der Verschlüsselung von allen wichtigen und unwichtigen Daten auf der Festplatte. Zumindest bis dies auch noch verboten wird.

Kopfschüttelnde Grüße,
Ryo
blog comments powered by Disqus