Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


29 February 2008

Der 29. Februar - Der Preis der Ungenauigkeit

Photo by t altered artDie Tatsache dass wir mal wieder, wie alle 4 Jahre, ein Schaltjahr haben, zeugt davon, dass unsere normale Zeitrechnung viel zu ungenau ist.
Tatsächlich ist das Jahr genau 365,242190417 Tage lang. Stattdessen wurde aber nur mit 365,25 im julianischen Kalender gearbeitet. Und damit nicht genug: In der Allgemeinheit wurde mit genau 365 Tagen hantiert. Letzteres führt dazu, das die jeweils 6 Stunden einen ganzen Tag Unterschied ausmachen, und dann nachgeholt werden, durch ein sogenanntes Schaltjahr. Dennoch reicht diese Korrektur nicht aus. Alle 128 Jahre verliert der julanische Kalender seine Gültigkeit, weil durch den Unterschied zum tropischen Jahr wieder ein ganzer Tag Unterschied herrscht.

Deswegen gab es dann den gregorianischen Kalender, der immerhin 3.230 Jahre gültig ist, bis sich ein ganzer Tag eingeschlichen hat. Dennoch bleibt es notwendig alle 4 Jahre einen Schalttag einzusetzen, weil ja immer noch mit 365 Tagen in der Allgemeinheit gerechnet wird. An eine, längst überfällige, Einführung einer metrischen Zeit, in der normalen Zeitrechnung, glaubt im Moment niemand so recht. Zu groß wären die Kosten, und zu viele Streitpunkte würde es international geben. Dennoch gibt es gute Ansätze.

Wer der Ungenauigkeit entfliehen will, und auch der nicht metrischen Unterteilung, der kann mit julianischer Zeitrechung hantieren. Evt. könnte diese Zeit sogar auf Dokumenten genutzt werden mit dem Zusatz JD. Ob dies rechtlich anerkannt würde, käme auf einen Versuch an.

Jetzt ist jedenfalls 2454526.0659 JD. Wenigstens eine Zeit die immer stimmt.

Infos: Wikipedia
Bildquelle: Flickr - "T" altered art
Julianische Zeit: Widget für Mac OS X
blog comments powered by Disqus