Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


01 February 2008

Fehler in der CC2-Sendung über Apple

Ziemlich verdutzt schaue ich gerade die aktuelle Folge 7 der Computer Club 2 Sendung via Podcast.
Am Anfang wurde ich schon stutzig, als es Wolfgang Rudolph, wohl missverständlich ausdrückte, der Basic-Interpreter des Apple II, sei von Microsoft gemacht worden. Das stimmt natürlich nicht. Dann soll Manfred Heinze Apple vor, und macht ein paar Schnitzer. Er vermischt BootCamp mit Programmen die gar nicht Teil des Betriebssystem sind, um Windows-Programme auf der Mac-Oberfläche in Fenstern laufen zu lassen. Auf die Frage warum denn so viele Leute eigentlich mit dem Mac zufriedener sind als mit dem Windows-PC kann er, wie bei vielen anderen Fragen, keine Antwort geben. Ich glaube er war einfach zu aufgeregt im Studio.

Ich mache da durchaus dem Manfred Heinze keinerlei Vorwurf. Aber wenn jemand eine Sendung über Apple macht, und einen groben Überblick geben will, sollte man genaue und korrekte Präsentationen vorbereiten, um die Masse an Informationen wenigstens einigermaßen zu vermitteln. Wenn jemand im PC-Bereich diese Sendung sieht, frägt er sich, wieso Apple überhaupt noch existiert. Das Wichtigste wurde nie erwähnt, die Fragen wurden nur zaghaft oder gar nicht beantwortet, und viele Details waren schlichtweg falsch. Das dann die Mac-User als Anti-Computer-Menschen dargestellt werden: "Du wirst dir wahrscheinlich einen Apple-Rechner kaufen, wenn du eigentlich was besseres zu tun hast, als mit dem Computer umzugehen". Dieser Satz war sicher gut gemeint, zeigt aber wie missverständlich der ganze "Bericht" sein kann. Der Mac hat ein Terminal, und der Unix-Unterbau ist für Freaks und Geeks, genau so beliebt, wie für die Normal-Anwender die schicke Oberfläche.

Also liebe Leute vom Computer Club 2, das könnt ihr besser.

Quelle: ComputerClub 2
blog comments powered by Disqus