Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


11 February 2008

Pixelmator vs. GIMP 0:1

Die ersten Praxisversuche mit Pixelmator haben schnell Ernüchterung gebracht. Das neue Grafik-Programm kann GIMP nicht ersetzen.
Vor allem die fehlenden Textfunktionen, wie z.B. das Verzerren der Textebene, und die maue Auswahl an Farbveränderungen fielen mir sehr ins Auge. Das fiel mir vorher gar nicht so auf. Da war ich hin und weg, wegen den tollen Effekten und Filtern, die man super einfach uns sehr schnell anwenden konnte. Doch in der Praxis fehlen einige grundlegende Funktionen die, zumindest ich, fast bei jedem Bild brauche.
So wollte ich mir eine Fläche mit einem Muster ausfüllen lassen... Fehlanzeige. Entweder ist die Funktion dermaßen versteckt, dass ich sie auch nach intensivem Suchen nicht finde, oder sie fehlt wirklich... Eine Auswahl an Mustern sollte einfach vorhanden sein.
Da werde ich, obwohl ich eine Lizenz von Pixelmator gekauft habe, wohl doch wieder ausschliesslich mit dem Open Source Programm GIMP arbeiten. Für den Praxis-Einsatz hat es sich bei mir hundertfach bewährt.
blog comments powered by Disqus