Blog closed. This is an archive / Blog geschlossen. Dies ist ein Archiv.



If you want my keep track of my new postings and actions:

On Twitter, you might want to follow me there.


27 March 2008

Wired.com gibt seinen Fehler zu. Respekt!

Das findet mann seltener: Wired.com gibt tatsächlich seinen Irrtum zu, unter dem markigen Spruch "Wired had some Tips for Apple - We were wrong".
Damals 1997, als Apple kurz vor dem Bankrott stand, hatte Wired.com einen Artikel veröffentlicht, mit 101 Tipps für Apple, wie die Firma überleben kann. Doch der Rückkehrer Steve Jobs machte fast alles genau anders als Wired ihm riet.
U.a. sollte Apple sich vom Hardwaregeschäft trennen. Dies macht aber z.Zt. 83% des Umsatzes aus. Die Empfehlung, sich von Sony oder Motorola kaufen zu lassen, wäre keine gute Idee gewesen. Der iPod verdrängte den Walkman, und Motorola setzte sogar Perlen wie das RAZR, finanziell in den Sand. Auch der empfohlene Umstieg auf Windows NT, wäre ein Fehler gewesen, ist doch Max OS X sehr erfolgreich geworden, und brachte viele zum Wechseln auf die Mac-Plattform.
Doch nicht mit allem hatte Wired unrecht. So wurde schon vor über 10 Jahren vorgeschlagen, ein Mobiltelefon zu bauen, dass drahtlos E-Mails verarbeiten kann, und der Rat zu Intel zu wechseln, war wohl letztlich auch ein Treffer.

Schön, dass es so etwas noch gibt bei Journalisten, sich mal öffentlich zu Fehlern zu bekennen.

Quelle: Wired.com
blog comments powered by Disqus